VPN zwischen Fritz!Box und Windows 10

MyFRITZ!-Konto oder Dynamic DNS Zugriff einrichten und Domainnamen ermitteln

Wie das funktioniert habe ich in diesen Blogeinträgen beschrieben:

Fritzbox Benutzer anlegen / Berechtigungen setzen

Als erstes muss man einen Fritzbox Benutzer anlegen oder einen bestehenden Benutzer bearbeiten und diesem Benutzer die Berechtigung zum Fernzugriff gewähren.

Das geht unter: “System -> FRITZ!Box-Benutzer -> Benutzer hinzufügen”

Dann die Einstellungen wie auf folgendem Bild setzen:

  • Benutzerkonto aktivieren
  • Benutzername, E-Mail-Adresse, Kennwort vergeben
  • Berechtigung für VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box setzen

Berechtigungen überprüfen

Unter: “Internet -> Freigaben -> VPN” kann überprüft werden, ob die Benutzer die Berechtigung für die Verbindung  via VPN erhalten haben.

VPN-Verbindung zur FRITZ!Box mit FRITZ!Fernzugang

  • “FRITZ!Fernzugang für Windows 10 (64Bit)” hier herunterladen, installieren und das System neu starten.
    Beim ersten Start wird gefragt, ob direkt eine VPN Einstellungsdatei eingelesen werden soll. Das kann abgebrochen werden.
    Ein Zugangspasswort für die Bedienung des Programms kann optional festgelegt werden. Dann würde jedes Mal beim Start der Software eine Abfrage erscheinen.

  • Das Programm “FRITZ!Box-Fernzugang einrichten” hier herunterladen und installieren.
    Das Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten ermöglicht eine schnelle und komfortable VPN-Konfiguration.

  • IP-Netzwerk anpassen. Beide Enden einer VPN-Verbindung müssen IP-Adressen aus unterschiedlichen IP-Netzwerken verwenden.
    Diese Anpassung ist möglich in der Benutzeroberfläche der Fritz!Box unter “Heimnetz -> Heimnetzübersicht -> Netzwerkeinstellungen -> IPv4-Adressen”
  • TODO

VPN-Verbindung zur FRITZ!Box mit ShrewSoft VPN Client

Todo

Quellen